pulseCheck USB MIR


Pulsdiagnostik

A·P·E bietet eine Palette von Lösungen für Ultrakurzzeit-Pulsmessungen an. Die Geräte sind für unterschiedliche Lasersysteme maßgeschneidert. Eine Fülle von Innovationen gewährleisten Präzision und Bedienfreundlichkeit.

Autokorrelator

Ultrakurzzeit-Lasersysteme kommen heute aufgrund ihrer hohen Spitzenleistung und extrem geringen Pulsdauer in vielen Bereichen sowohl in der Industrie wie auch in der naturwissenschaftlichen und medizinischen Grundlagenforschung zum Einsatz. Ein wichtiger Anwendungsbereich ist z.B. die zeitaufgelöste Spektroskopie. Für die Justage von Kurzpulslasersystemen und damit für die Charakterisierung von Experimenten ist die Pulslänge eine entscheidende Größe. Die A∙P∙E Autokorrelatoren messen diese Größe von 10 fs … 500 ps für fast alle Wellenlängenbereiche.

Intro

Der pulseCheck USB Autokorrelator ist ein vielseitiges Instrument zur Messung der Pulsbreite diverser  fs und ps Lasersysteme. Er eignet sich für einen großen Wellenlängenbereich, der vor Ort durch den Einsatz verschiedener Optiksätze1)  erweitert werden kann.

Die interne Optik des pulseCheck USB MIR wurde entwickelt, um den Wellenlängenbereich von 2 … 12 µm mit diversen Optiksätzen abzudecken. Da sich die interne Optik des pulseCheck USB MIR von der des standardmäßigen pulseCheck unterscheidet, können auch nur MIR Optiksätze mit dem pulseCheck USB MIR verwendet werden.

Der pulseCheck USB MIR in Verbindung mit der pulseLink-Steuerung kombiniert die Standard optische Einheit  mit einer neuen Steuerungseinheit, die die herkömmliche des pulseChecks ersetzt. Diese kontrolliert den Messprozess, während sie  über USB mit der Steuerungssoftware auf dem Kundenrechner verbunden ist.

Durch ein spezielles Scanner-Design und ein System zur Messung der Position in Echtzeit bietet das Gerät eine lineare Zeitskala und verschiedene werksseitig kalibrierte Scanbereiche. Die Kombination aus hochaufgelöster Digitalisierung und einer schnellen Datenverarbeitung ermöglicht dem pulseLink die Messung der Autokorrelationsfunktion und Pulsdauer mit hoher Wiederholrate und sehr hoher Präzision.

Durch den Einsatz eines externen Triggers ist dieser Messaufbau außerdem ausgezeichnet für die Messung von Lasern mit niedrigen Wiederholraten geeignet. Die mitgelieferte Steuerungssoftware ermöglicht einen einfachen Datenexport zur weiteren Analyse.

Sehen Sie sich unser pulseLink Video an.

1) Ein Optiksatz besteht aus einem montierten, nichtlinearen Kristall sowie einem Detektor. Wenn Sie weitere Optiksätze nachrüsten möchten, wenden Sie sich bitte an A·P·E oder den zuständigen Distributor.

Features
  • Triggereingang - für ein breites Spektrum von Triggersignalen
  • Hochaufgelöste Datenerfassung - 16 bit
  • High-Speed-Echtzeitmessung
  • Standardisierte Software-Schnittstelle (über TCP/IP)
Spezifikationen
Version 15 50 150
Scanbereich < 15 ps 50 ps < 150 ps
Auflösung der Verzögerung < 0.5 fs < 1 fs < 1 fs
Messbare Pulsdauer < 100 fs ... 3.5 ps < 100 fs ... 12 ps < 100 fs ... 35 ps
Wellenlängenbereich

MIR 1 PD1)
MIR 2 PD1)
MIR custom 3 MCT2)
MIR custom 4 MTC2)

2,0 ... 3,2µm
3,0 ... 5,2µm
5,0 ... 8µm   
7,0 ... 12,0µm

Eingangspolarisation Linear /horizontal
Durchmesser Eingangsapertur 6 mm (geöffnet) oder 3 mm (in Justierposition)
Max. Eingangsleistung bis zu 1 W  (Oszillator mit einer Wiederholrate von ca. 80 MHz)3)
  bis zu 10µJ (verstärktes System mit Wiederholraten im kHz-Bereich)3)
Laserwiederholrate > 50 kHz (ungetriggert)
  Mit externem Trigger: 300 Hz (empfohlen) ... 50 kHz
Wechselwirkung

Kollinear / nicht-kollinear Untergrundfreie und interferometrische Autokorrelationsfunktion

Stromversorgung 95 ... 240 V, 50 ... 60 Hz, 60 W
PC Schnittstelle USB
Eingang Trigger: Level 0.1 ... 5 Vrms @ 50 Ω
      0.1 ... 8 Vpp @ 1 kΩ
    Impedanz 50 Ω / 1 kΩ
    Wiederholrate 300 Hz ... 50 kHz
    Breite > 50 ns

1) PD: Photodiode
2) MTC: Quecksilber-Cadmium-Tellurid Detektor
3) Kann geringer sein bei Systemen, die mit Breitbandoptik ausgerüstet sind, auf besondere Anfrage

 

 

Ressourcen

Hier können einige Beispiele herunter geladen werden, die zeigen wie die Standardisierte Software-Schnittstelle (über TCP/IP) mit gängigen Programmiersprachen genutzt werden kann:

Distributoren

Dieses Gerät ist direkt über A·P·E und in den folgenden Ländern über unsere exklusiven Vertriebspartner erhältlich:

Australien: Coherent Scientific

China: Pinnacle / PulsePower

Frankreich: Optoprim

Großbritannien und Irland: Photonic Solutions

Indien: Laser Science

Israel: Ammo Engineering

Japan: Phototechnica

Korea: RayVis

Polen: Eurotek

Skandinavien, Baltikum: Gammadata

Spanien, Portugal: Innova Scientific

Schweiz: Dyneos

Singapur: AceXon

Taiwan: SuperbIN

USA, Kanada, Mittel- und Südamerika: A.P.E America